Feuerwehrgeschichte und Dokumentation

Das Sachgebiet "Feuerwehrgeschichte und Dokumentation" kümmert sich um die Geschichte des Feuerlöschwesens in Südtirol. Es werden noch Mitarbeiter gesucht.

Wie bereits in der Ausgabe 3/2017 der Feuerwehrzeitung berichtet, hat sich das Sachgebiet „Feuerwehrgeschichte und Dokumentation“ zur Aufgabe gemacht die Geschichte des Feuerlöschwesens in Südtirol zu erforschen und die Ortsfeuerwehren in Fragen zur Feuerwehrgeschichte zu unterstützen. Dazu haben bereits Treffen auf Bezirksebene stattgefunden und die Feuerwehren wurden aufgerufen, zum Thema „Die Motorisierung der Feuerwehren“ von 1864 bis heute sämtliche Fahrzeuge und Pumpen zu erfassen und über die jeweiligen Bezirks-Sachbearbeiter an den Landesfeuerwehrverband zu melden. Mittlerweile haben bereits zwei Bezirke diese Arbeiten abgeschlossen. In Kürze werden weitere Bezirke folgen. Ziel soll es ein, ein landesweites Archiv zu schaffen, zu dem die Feuerwehren und auch alle Interessierte Zugang erhalten und somit aus einer großen Anzahl an Daten schöpfen können. Der große Vorteil dabei ist, dass alle Daten gebündelt vorliegen und nicht die Archive der einzelnen Feuerwehren nach Informationen durchstöbert werden müssen. Durch regelmäßige Informationen und Zusammenkünfte soll die Geschichte des Feuerwehrwesens mithilfe der Feuerwehren dokumentiert und auch die Jugend für die Feuerwehrtechnik begeistert werden.

Einigen Bezirken ist es leider noch nicht gelungen, entsprechende Mitarbeiter zu finden. Deshalb bitten wir auch auf diesem Wege nochmals, dass sich Interessierte, die Zeit und Lust haben auf Bezirksebene in diesem Gremium mitzuarbeiten, beim Landesfeuerwehrverband melden mögen.

In der kommenden Ausgabe der Feuerwehrzeitung möchten wir eine Artikelserie zum Thema Feuerwehrgeschichte starten. Als erste Beiträge werden die vier bei den Südtiroler Freiwilligen Feuerwehren noch vorhandenen Dampfspritzen einzeln vorgestellt. Die Berichte werden so gestaltet sein, dass sie herausgetrennt und somit gesammelt werden können. Der erste Beitrag wird auf die Geschichte der Dampfspritze der Freiwilligen Feuerwehr Mals zurückblicken und in der Ausgabe 1/2019 unserer Feuerwehrzeitung erscheinen.